Männer

Was wäre eine Männer-WG ohne Männer? Auf dieser Seite wollen wir uns vorstellen, damit DU als künftiger Mieter, dir bereits ein Bild machen kannst:

auf der Schafferalm mit den Männern

auf der Schafferalm mit den Männern

Karl
Mann, Hans Dampf in allen Gassen, Visionär, Vater, Bruder, Sohn, Freund und Gesprächspartner, Organisator, Treiber und Weichensteller, Plattform und Vermittler.

Ich glaube an das Gute im Menschen, solange, bis ich vom Gegenteil überzeugt bin. Mit dieser Lebenseinstellung fahre ich schon lange gut. Ich vertraue den Menschen lieber als Ihnen zu misstrauen.

Dieses Männerwohnprojetkt habe ich mitinitiiert, weil es notwendig und überfällig ist!

Es soll Männern ein würdevolles Wohnen in einer kraftvollen Gemeinschaft ermöglichen. Mein Ziel ist, dass jeder Mann, der irgendwann diese WG wieder verlässt, dies gestärkt tut, damit er das mit Kraft machen kann, wozu er sich berufen fühlt. HOW !

portrait_1-collageGerhard
Mann, Vater, Bruder, Freund und Lifecoach.

Das Leben ist voller Veränderung. Habe mich heuer dazu entschlossen meinen Brotjob als Sales Ingenieur aufzugeben und
als Lifecoach zu arbeiten,

Großer Teil meiner Ausbildung zum Lifecoach war die Auseinandersetzung mit mir und den Zugang zu meiner Mitte zu finden. Gebe diese Erfahrung gerne weiter und unterstütze damit mein Umfeld lebendiger zu leben!

Dieses Männerwohnprojekt habe ich mitinitiiert, weil es einen Ort der Ermutigung für
gelebtes Mannsein, abseits unserer Bedürftigkeiten und Abhängigkeiten braucht, wo
wir unsere Kraft und Energie leben können, gemeinsam, unterstützend und heilsam für
die Welt.

Ich bin nun seit drei Jahren in der Männer WG und erlebe das Zusammenleben unter
Männern als sehr bereichernd, respektvoll, kreativ, humorvoll und frei. Ich würde
diesen Schritt jederzeit wieder wagen und möchte auch andere Männer die weniger
„funktionieren“ und sich mehr Freiraum wünschen dazu ermutigen, diesen Schritt in
die Freiheit zu wagen.

“Männerkompetenz – Lebendiger Leben”.

HOW !

Ernest
ernestAchtsamer Lebensreisender, Utopist mit Realisationsdrang, Forscher, Kommunikator, Betreuer, Berater, Entwickler, Soziokultureller Experte, Humanist.
Dank meinem bejahten Background als Frechdachs, der Autoritäten Skepsis entgegenbringt, kann ich mich an meinem immer noch unausgeschöpften Reifungspotenzial erfreuen und mich in andere hineinversetzen, die gar noch nicht am letzten Ziel sein wollen. An einer Lebensreise, die gar nicht anders konnte als reich an Stationen und Erfahrungen zu werden. Und am liebsten teile ich diese Art Freude mit begeisterungsfähigen Frauen und Männern.
Als ich anfangs checkte, ob das Männerwohnprojekt von Karl und Gerhard auch etwas für mich sein könnte, fragte ich unwissend und ausgesprochen höflich nach, ob darin auch Frauen ihren Platz hätten. Denn Frauen gehören nun einmal zu meinen wichtigsten Glücksquellen. Inzwischen muss ich über diese Nachfrage schmunzeln. Die sehr zutreffende Antwort hatte übrigens gelautet: “Frauen kommen gern hierher.”

HOW !